Angebote zu "Haupt" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Slowenien Reiseführer Michael Müller Verlag
23,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

E-Book zur 5. komplett überarbeiteten und aktualisierten Auflage 2017 So viel Neu land fast vor der Haus tür! Etwa 350 km hin ter Mün chen pas siert man be reits die Gren ze in ein Land vol ler Kon tras te: zwi schen Mit tel eu ro pa und Bal kan, Alpen- wie Adria-An rai ner, Teil des Os ma ni schen und des Habs bur ger rei ches, eins ti ge Re pu blik des so zia lis ti schen Ju go sla wi en sowie sou ve rä nes Mit glied der Eu ro päi schen Union. Die Slo we ni sche Ri vie ra be ein druckt mit ihren ve ne zia nisch ge präg ten Adria-Städ ten, von denen die 'Perle' Piran sowie das See bad Porto roz her vor ra gen. Slo we ni ens Haupt stadt Ljublja na und die zweit gröss te Stadt Ma ri bor ste cken vol ler Ar chi tek tur und Musik. Und selbst die Pro vinz ist dank un zäh li ger Bur gen und Schlös ser, Kir chen und Mu se en mit Kunst und Ge schich te ge ra de zu ge spren kelt. Da ne ben muss in Slo we ni en auch der Kul tur be flis sens te raus ins Freie und sport lich wer den: beim Wan dern, Klet tern, Gol fen, Rei ten und Ka jak fah ren. Be lieb tes te Open-Air-Arena ist der rie si ge, in wei ten Tei len un be rühr te Na tio nal park Trig lav, der den ge sam ten slo we ni schen Teil der Ju li schen Alpen ein schliesst, mit schnee be deck ten Gip feln, end lo sen Wäl dern, blü hen den Wie sen und Wild was ser schluch ten. Zudem zeigt sich die Natur nicht nur ober ir disch spek ta ku lär: Im Slo we ni schen Karst war tet das welt gröss te Höh len sys tem mit ki lo me ter lan gen Gän gen und Tau sen den von Tropf stei nen auf seine Ent de cker.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Mein Seven Summits Weg
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Jeder Weg beginnt mit dem Schritt Prolog über Afrika Viel grauer Staub ist zu sehen, aber auch Sümpfe mit ergiebigem Wasservorkommen für die zahlreichen Wildtiere, die sich von Sauergräsern, Binsen und den salzigen Büschen ernährten. Lichte Wälder aus Akazienbäumen schlossen sich an, die sich nach und nach von ihresgleichen zu lösen schienen und die endlose Savanne in immer weiteren Abständen bevölkerten, bis sie ganz ausblieben und die offene Landschaft sich am Horizont verlor. Und dies alles überragte ein Berg, dessen schneebedeckter Gipfel den Himmel zu berühren schien: der Kilimandscharo. Der Rundflug über den Amboseli-Nationalpark im Südwesten Kenias war einer der Höhepunkte unserer Afrikareise, mit der wir den Übergang ins neue Jahrtausend feierten. Wir, das waren meine Frau Britta, meine Söhne Gabriel und Simon - damals 13 und 9 Jahre alt -, mein alter Schulfreund Bernd und Kollegenehepaar: Kerstin und Karsten. Auch sie hatten ihren Nachwuchs dabei, Sören und Julia. 'Das ist der höchste Berg Afrikas, er liegt in Tansania, direkt hinter der Grenze', erklärte ich den Kindern, während wir allesamt wie gebannt aus den Fenstern schauten. Viel mehr wusste ich nicht, doch der majestätische Anblick des Bergmassivs berührte mich unmittelbar, wie er dort über der Graslandschaft thronte, mit weißem Haupt und von einem grünen Band gesäumt. Er schien mir etwas Besonderes zu sein - ganz anders etwa als die vielen dicht beieinanderliegenden Gipfel der Alpen. Einzigartig, wie er war, passte er zu dem einzigartigen Ereignis, das wir begangen, Silvester 1999. Doch auch nach dieser Reise, und als wir uns schon an die ungewöhnliche Jahreszahl gewöhnt hatten, blieb die Faszination für diesen Berg erhalten. Und das galt nicht allein für mich. Auch Karten als eingeschworener Afrika-Fan war begeistert. Fast zeitgleich kamen wir auf die Idee, seinen 40. Geburtstag auf dem höchsten Punkt Afrikas zu feiern. Das klang zunächst verrückt, Bergsteiger war schließlich keiner von uns. Doch ich zweifelte nicht daran, dass Karsten das notwendige Durchhaltevermögen für eine solche Unternehmung mitbrachte. Muttergöttin der Erde Freie Entscheidungen Nur ein Gipfel fehlte mir noch - aber was für ein Gipfel! Mount Everest. Seit er 1852 von der britischen Survey of India (Indische Landvermessung) als höchster Berg der Welt entdeckt und unter der Leitung von George Everest vermessen wurde, fasziniert der Everest die Menschheit - weit über den exklusiven Kreis der Extrembergsteiger hinaus. Es dauerte bis 1921, ehe sich eine erste britische Exkursion daran machte, das an der Grenze zwischen Nepal und Tibet gelegene Everest-Massiv zu erkunden. Erst bei dieser Gelegenheit erfuhren die Mitglieder der Royal Geographical Society den Namen, unter dem der Everest in Tibet schon seit vielen Jahrhunderten bekannt ist: 'Qomolangma' (oder 'Chomolungma' in der englischen Umschrift), was sich mit 'Muttergöttin der Erde' oder auch 'Mutter des Universums' übersetzen lässt. Auf Nepali heißt er 'Sagarmatha', zu Deutsch 'Stirn des Himmels'. Diesem Ehrfurcht gebietenden Koloss wollte ich mich nun nähern? ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Slowenien Reiseführer Michael Müller Verlag
18,99 € *
ggf. zzgl. Versand

E-Book zur 5. komplett überarbeiteten und aktualisierten Auflage 2017 So viel Neu land fast vor der Haus tür! Etwa 350 km hin ter Mün chen pas siert man be reits die Gren ze in ein Land vol ler Kon tras te: zwi schen Mit tel eu ro pa und Bal kan, Alpen- wie Adria-An rai ner, Teil des Os ma ni schen und des Habs bur ger rei ches, eins ti ge Re pu blik des so zia lis ti schen Ju go sla wi en sowie sou ve rä nes Mit glied der Eu ro päi schen Union. Die Slo we ni sche Ri vie ra be ein druckt mit ihren ve ne zia nisch ge präg ten Adria-Städ ten, von denen die 'Perle' Piran sowie das See bad Porto roz her vor ra gen. Slo we ni ens Haupt stadt Ljublja na und die zweit größ te Stadt Ma ri bor ste cken vol ler Ar chi tek tur und Musik. Und selbst die Pro vinz ist dank un zäh li ger Bur gen und Schlös ser, Kir chen und Mu se en mit Kunst und Ge schich te ge ra de zu ge spren kelt. Da ne ben muss in Slo we ni en auch der Kul tur be flis sens te raus ins Freie und sport lich wer den: beim Wan dern, Klet tern, Gol fen, Rei ten und Ka jak fah ren. Be lieb tes te Open-Air-Arena ist der rie si ge, in wei ten Tei len un be rühr te Na tio nal park Trig lav, der den ge sam ten slo we ni schen Teil der Ju li schen Alpen ein schließt, mit schnee be deck ten Gip feln, end lo sen Wäl dern, blü hen den Wie sen und Wild was ser schluch ten. Zudem zeigt sich die Natur nicht nur ober ir disch spek ta ku lär: Im Slo we ni schen Karst war tet das welt größ te Höh len sys tem mit ki lo me ter lan gen Gän gen und Tau sen den von Tropf stei nen auf seine Ent de cker.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot